Donnerstag 13. September

Spanair im Anflug

Donnerstag ist wieder Spotting Tag - nur wo sind die Flieger?? Von 7 bis 12 Uhr gab es nur 4 Landungen. Irgendwas klemmt hier. Also planen wir einfach den Tag.
Deflorateur J. - der wie immer bis 12 Uhr gepennt hat - beschliesst 2 Wanderungen (jeweils 6.5km) für heute durchzuführen.
Deflorateur K. stimmt schweren Herzens zu. Inzwischen kann man ja auch mit den Schmerzen leben.

Wanderung 1 - nach Agios Matheos

Agios Matheos

Wanderung 1 sollte uns rund um den Berg Agios Matheos führen. Nach 4 Ortsdurchquerungen auf der Suche nach der Bushaltestelle wo der Weg beginnen soll, hat Meister J. endlich mal Seite 2 im Wanderbuch aufgeschlagen wo ein Bild der Haltestelle zu finden war. Grrrr...
Also Start. Es geht schon wieder bergauf und J. rennt als hätte er Hummeln im Ar***. Nach 1km und 2000 Höhenmetern stehen wir an einer Schranke und ein zahnloser aber immerhin doch englisch sprechender Mann meint:

"Stop. Fire. Go back."

VW Bus - günstig abzugeben


Ja danke. Das war wie ein sechser im Lotto, kannte ich doch die Strasse und wie lange der Anstieg noch gedauert hätte. Innerlich habe ich mir gefreut aber nach aussen den Betrübten gespielt... Wir sind dann durch die Gassen des Ortes gelaufen, was wirklich ein Erlebnis war! Im Strassenkaffee an der Hauptstrasse genehmigten wir uns dann Kaffee und Cola.

Also werden wir uns gleich zum Ausgangspunkt für Wanderung Nr. 2 begeben

Wanderung 2 - Myrtiotissa über Vatos und zurück

Strand von Myrtiotissa

Wanderung Nr. 2 startete am FKK Strand von Myrtiotissa. Natürlich ignorierten wir die nackten Leute und machten natürlich keine Fotos sondern starteten sofort den Antieg zum Kloster. Durch Olivenhaine und über Klippen führte unser Weg zu einem verlassenen Dorf. Von dort ging es wieder steil nach oben - mussten wir doch den Berg überwinden. J. rannte wie ein blöder und schwitzte auch so. Oben angekommen ging es nur noch bergab. Die restlichen 3km waren witzlos - hätte ich auch im Dauerlauf bewältigen können.

Myrtiotissa und Glyfada

Nach 2 Stunden (statt 3 Stunden wie vorgeschlagen) waren wir wieder am Ausgangspunkt. Leider war die Sonne schon so tief, dass wir uns nicht mehr an den Strand legen wollten zumal gegen Abend immer nur noch Männer dort sind und diese auch immer so furchtbar lüstern schauen. Uns ist es schon passiert das sich einer dieser Typen vor uns auf einen Felsen platzierte und wahrscheinlich fror, denn er musste seinen P... massieren damit er warm wird... Sowas muss ja nicht sein. Wenn es eine Frau gewesen wäre hätten wir ganz sicher geholfen. Man(n) muss ja das schwache Geschlecht unterstützen.

Abendplanung

Da wir recht spät wieder im Appartement waren, beschlossen wir einfach mit dem Auto in die Stadt zu fahren, dort zu essen und dann wieder zurück. Film schauen und schlafen.

Schlafen?
J. war es mal wieder zu warm. Klar, wenn man mit Socken, T-Shirt und 2 Decken im Bett liegt... Also Fenster und Tür auf.
Nach dem Film verschwand J. unter seinem Warmduscher Moskitonetz und K. hat bis ca. 3 Uhr 6 Mücken erschlagen von denen 4 schon an ihm geknabbert hatten...

Anmerkung K.
Ich werde für den nächsten Urlaub eine Übermücke züchten, die J. dann unter sein Netz bekommt. Rache muss einfach sein :D