Dienstag 11. September 2007

NIKI, Airbus, OE-LEA

Der Dienstag begann wie jeder andere Tag. Deflorateur K. ist um 8 Uhr am Start um zu fotografieren, Deflorateur J. schläft (nein, er sagt er "meditiert"). Egal jedenfalls liegt er unter seinem Moskitonetz und grunzt wie ein Schwein zur Paarungszeit.
Gegen 11:30 Uhr kommt Bewegung rein. J. macht sich frisch und startet mit 1 € in der Tasche um ein Brot zu kaufen. Er hat es geschafft ein 500g Brot für 0.80€ zu erstehen. Das (zusammen mit der Wurst vom Vortag) war dann unser Frühstück.
Wettertechnisch sah es heute nicht besonders gut aus. Teilweise starke Bewölkung wie man auch auf dem Foto sieht.

Tagesplanung

Deflorateur J. war sich sicher, dass wir heute mal eine Strecke aus dem Wanderbuch wählen die mit länger als 10km angegeben ist. Also wählte er eine Wanderung mit 13.5km, ausgehend von Agios Stefanos Richtung Hotel Nissaki Beach. Wetter war immer noch nicht ideal. Es sah sehr nach Regen aus.
Wir starteten. Laut Deflorateur J. werden wir die 13.5km wandern und dann vom Hotel Nissaki Beach mit dem Bus oder dem Taxi-Boot wieder zum Ausgangsort zurück fahren. Nach 2 Stunden 10 Minuten hatten wir die 13.5km bewältigt. Es war inzwischen 17:30. Angekommen am Hotel fragten wir nach dem Bus.

"There is no bus service after 4p.m."

Was?
Ok. Nehmen wir halt das Taxiboot

"There is no taxiboot here."

Ja verf.....
Dann halt per Taxi zurück. Laut dem jungen Mann kostet das ~30-35€. Geht also auch nicht.
Gut, dann laufen wir hoch zur Haupstrasse (100 Höhenmeter auf 3km sind zu überwinden) und versuchen es per Anhalter. Oben angekommen, kam auch die Einsicht oben an. Wer zum Henker nimmt 2 total nassgeschwitze Deflorateure mit? Ganz sicher NIEMAND!
Also 13.5km + die Differenz nach unten wieder zurück. Nach weiteren 2 Stunden, wir waren (laut Buch) noch ca. 25 Minuten vom Ausgangspunkt entfernt, öffnete Petrus die Himmelspforte und sendete Regen mit mächtig grossen Tropfen. Wir machten Rast (Kaffee & Eistee) in einer Taverne und beschlossen trotz Regen die restlichen 25 Minuten Weg zu bewältigen. Total nass (primär Schweiss, sekundär Regenwasser) kamen wir nach 16 Minuten am Auto an.

~30km Fussmarsch in 4 Stunden 20 Minuten. Kann es noch schlimmer kommen?

Der Abend

Deflorateur K. bereitet sein leckeres Tzatziki (eigentlich mehr tot als lebendig) und J. beschäftigt sich damit, wie er einfach das Bad unter Wasser legen kann. Duschen bis der Teufel kommt - der hat aber auch gestunken....
Die Pita Brote hat J. allerdings mit BAVUR! gebraten. Das Essen tat gut, hatten wir doch seit dem Frühstück nichts mehr gegessen. Jeder noch ein Bier und dann ab ins Bett. J. wieder unter sein "Warmduscher, ich habe Angst vor den Killermücken" - Moskitonetz und was murmelt er:

"Hey, hier ist scheiss warm. Komm, mach mal Fenster und Tür auf!"

So ein Affe. Er liegt gesichert und ich soll mich mit den Mücken rumschlagen. Trotzdem Fenster auf.
Nachts 2 Uhr Fenster zu, weil K. schon 4 Treffer einstecken musste.
Morgen schneide ich ein Loch in sein Netz. Ganz sicher!