Dienstag 19. Juni 2007

mögliche Menükarte für heute

Der Dienstag beginnt wie jeder andere Tag auch. Deflorateur K. ist seit 6:30 Uhr auf dem Balkon um ein paar Flieger zu fotografieren. Der Rest schläft noch tief & fest.

Die Sache mit dem Frühstück für heute ist noch nicht ausdiskutiert. Die Pläne für heute wurden auch noch nicht besprochen. Wir werden wohl einen kleinen Bootstrip zur Mäuseinsel machen und mal schauen was bzw. wie man dort fotografieren kann.

Frühstück fiel heute leider aus.

Bootstrip zur Mäuseinsel

Kleine Kapelle auf der Mäuseinsel

Wie früh geplant, haben wir tief in die Tasche gegriffen und sind mit dem Bootstaxi für 10€ (für 4 Personen) zur Mäuseinsel gefahren. Hier findet man ausser einer sehr sauberen Kapelle nicht viel. Zum Baden ist die Insel auch nicht unbedingt brauchbar.
Wenigstens konnten wir auf dem Rückweg noch ein paar schöne Fotos von einer landenden LTU Maschine machen und haben bei dieser Gelegenheit noch einen Strand links der Klosterinsel entdeckt, der aber als mittelprächtig links liegen gelassen wurde (es lag wohl eher an den 40°C in der prallen Sonne und der langen schwarzen Hose von Deflorateur J.)

Nachmittag ?!

einsames Boot an einsamen Strand

Bis auf Deflorateur J. wollten alle an den bekannten FKK Strand Myrtiotissa an der Westküste von Korfu. Deflorateur J. war es aber noch zu warm. Daher haben wir erstmal 1 Stunde Pause im Appartement eingelegt.
14 Uhr starteten wir dann die Reise zum FKK Strand. Da wir diese Woche noch einen Bootsausflug nach Paxos / Antipaxos machen wollen, mussten wir einen kleinen Umweg über die Hafenstrasse fahren um ein Fährbüro zu finden. Leider haben alle nur von 8-13 Uhr und 18-21 Uhr geöffnet. PECH ;(

Einstimmung...

Also weiter zum Strand. Wie so oft in letzter Zeit waren die Geschlechter wieder nicht gleich verteilt. Um in der Sprache eines bekannten Films zu bleiben, fanden wir ein "Bockwürstchen Festival" vor.
Wir waren sicher die Attraktion des Tages. Deflorateur J. und Deflorateur M. sicher wegen der weissen Hautfarbe, Deflorateur K. wegen seiner Vorbräune die er schon aus Ungarn mitgebracht hat und die Frau von Deflorateur K. wegen der schönen "Frisur".
Bis 18 Uhr haben wir dann die griechische Sonne getankt und sind von netten jungen Männern angesprochen worden "come here, we can make love and we smoke". Was immer die auch von uns wollten...

Auf der Rückfahrt vom Strand hatten die Fährbüros geöffnet. 30€ pro Person für 4h Bootsfahrt müssen wir uns noch durch den Kopf gehen lassen.
Also zurück ins Appartement. Unter die Dusche.... Dusche?! Wie, ohne Wasser?
Schön das Deflorateur J. das letzte Wasser noch erwischt hatte.

Genervt!

Notebook in den Müll kicken

Deflorateur K. kocht vor Wut und plant das Notebook von Deflorateur M. aus dem Fenster zu werfen, weil wir seit 3 Tagen die gleiche Musik "Es war Sommer...", "Griechischer Wein", "Er gehört zu mir wie mein Name an der Tür" etc. hören müssen.
Das gleiche Geheule seit 3 Tagen... Entweder M. fliegt raus oder das Notebook...

Der Abend

Abends ging es ungeduscht in die Hauptstadt. Verkehrschaos wie immer wenn man um 21:30 Uhr nach Korfu Stadt fährt. Ein leckeres Gyros war die Abendverpflegung. Danach begaben wir uns auf die Suche nach einer Cocktailbar (die gibts eigentlich reichlich aber Deflorateur J. wollte etwas ausserhalb der Innenstadt etwas finden).
Nach paar Kilometer Fussmarsch fanden wir dann eine Cocktailbar am Rand der Innenstadt.
Wir sitzen, der Kellner kommt. Wir bestellen die Karte...

Und wie es dann weiterging, können Sie hier nachlesen. "Wir wollen Cocktails"

Versteckte Kamera?!